Border Collie Homepage
"little Shepherds of green valley"

Die Eltern des A-Wurfes sind:


Papa der Welpen:

Amschen Eichen Alex

Mama der Welpen:

Rieke von der Nordwolle


Tag der Geburt: 02.03.2002

Wurfstärke: 7

Rüden: 5

Hündinnen: 2


Pedigree

produced by: http://www.anadune.com/


Hier fing alles ganz harmlos an. Zu der Zeit konnte man es echt gut mit Alex aushalten. Dann so um die Weihnachtszeit wurde er immer aufdringlicher, ich hatte wohl ein ganz tolles Flair um mich. Zum Jahreswechsel fand er mich dann wirklich unwiderstehlich, aber das beruhte wohl auf Gegenseitigkeit und da passierte es auch. 

Sechs Wochen später konnte man die Folgen ganz deutlich auf dem Bildschirm des Ultraschallgerätes meines Tierarztes sehen. Da lag ich mit rasiertem Bauch auf dem weich gepolsterten Tisch und bekam so ein komisches Glibberzeug auf den Bauch geschmiert und dann ging es los. Herrchen, Frauchen, die beiden Praktikantinnen, die Sprechstundenhilfe, die Frau meines Doc's und natürlich mein Doc selbst, alle standen sie da und freuten sich über das, was sie auf dem Bildschirm sehen konnten. Hätten sie mich man mal gefragt, hätte ich ihnen auch so sagen können, daß mein Nachwuchs im Anmarsch ist. Aber so sind sie nun mal die Menschen, sie glauben nur was sie sehen.Am 01.03.2002 war mir dann nicht mehr so gut. Ich war nur noch unruhig, mein Futter schmeckte mir nicht mehr und eigentlich war an diesem Tag nichts so, wie es eigentlich sein sollte. Dann überkam mich auch noch so eine Übelkeit, aber Frauchen war gleich zur Stelle und meinte, daß das doch gar nicht schlimm sei. So ging das den ganzen Tag, bis dann gegen Mitternacht die dollen Wehen begannen, ich glaube man nennt das Presswehen. Man war das schlimm und Herrchen und Frauchen mußten mich immer abwechselnd in den Arm nehmen und mich beruhigen, wußte ja gar nicht, was da so auf mich zukommt, war ja schließlich das erste Mal. Dann (also am 02.03.2002) so gegen 1.40 Uhr ging es dann endlich los, mein erster kleiner Bordermann kam zur Welt und das war gegen die Wehen vorher fast ein Kinderspiel.

So habe ich dann mit kleinen Verschnaufpausen insgesamt 7 Welpen bekommen, 2 kleine Damen und 5 Herren. Aber gelinkt habe ich Herrchen und Frauchen doch noch, hihihi, nach meinem vierten Baby habe ich mich erstmal ganz gemütlich und bequem hingelegt, meinen süßen Rackern gezeigt wo sie meine Milchbar finden und sie sich erstmal ein wenig stärken lassen.



Herrchen und Frauchen dachten jetzt natürlich, ich hätte es geschafft und vier Racker wären genug (so viele haben sie nämlich beim Ultraschall gesehen) aber ich bin ja immer für Überraschungen gut, denn dann habe ich innerhalb von einer halben Stunde nochmal 3 kleine Racker zur Welt gebracht. Danach war ich dann aber auch wirklich fix und fertig und wollte nur noch bei meinen Kleinen liegen und meine Ruhe haben, da war es ja auch mittlerweile 3.52 Uhr. Mann war ich froh, jetzt hatte ich es hinter mir.